AKTION: SCHÜLERINNEN FÜR SCHÜLERINNEN IN ÄTHIOPIEN

 

MS EGG - das beste Ergebnis - und das in diesem schwierigen Jahr

 

Die MS Egg ist das 5. Jahr bei der Aktion dabei. In diesem Jahr haben sich alle 1. und 2. Klassen beteiligt. Und sie haben das scheinbar Unmögliche möglich gemacht: Sie habe in diesem schwierigen Jahr der Schulunterbrechungen und der Coronabestimmungen nicht nur das bisher beste Ergebnis erielt, sie haben heuer auch das Ranking aller 10 Schulen, die mitgmacht haben, als Sieger für sich entschieden.

 

Mit insgesamt € 5.615,-- konnte die MS Egg ein unglaubliches Ergebnis erzielen. Dies ist vor allem zwei Komponenten zu verdanken: Einmal dem "Herz" und Motor" der Aktion, Eva Großlercher, und zum Zweiten dem tollen Engagement der Schülerinnen und Schüler der 1. und 2. Klassen, die sich engagiert und motiviert eingesetzt haben. So sieht gelebte Solidarität von Schüler*innen in Vorarlberg für Kinder in Äthiopien aus!

Die 1d-Klasse konnte als Beste der Besten den Gemeinschaftspreis gewinnen, haarscharf vor der 1c-Klasse, die nachträglich auch noch ein Bild für ihre Klasse aussuchen kann, weil sie letztlich fast gleichauf lagen!

Ein herzliches Dankeschön an alle engagierten Kinder, an Eva Großlercher und an Direktor Thomas Koch für die Unterstützung der Aktion in diesem schwierigen Jahr!

Direktor Thomas Koch (ganz li.), die Organisatorin und "Herz" der Aktion an der MS Egg, Eva Großlercher, und die Siegerklasse, die 1d, bei der heuer verspäteten Scheckübergabe und der Übereichung des Klassenpreises.

Das absolute Topergebnis - auch von allen 10 beteiligten Schulen im ganzen Land: 5.515,- Euro - und das trotz des Corona-Jahres! Gratulation. Stolz dürfen neben der Gewinnerin des iPads, Julia B., und Eva Großlercher, die den Scheck überreichte, alle 88 aktiven Schüler*innen sein, die dieses Sensationsergebnis möglich gemacht haben!

Die Besten der Besten: die 1d-Klasse mit dem Gemeinschaftspreis

Das Glück der Tüchtigen hatte Julia B. - sie wurde als Gewinnerin des iPads gezogen! - Gratulation!

Impressum  |